Weiter zum Inhalt
Presse » P R E S S E E R K L Ä R U N G vom 14.06.2015
14Jun

P R E S S E E R K L Ä R U N G vom 14.06.2015

Barßeler GRÜNE knüpfen Zustimmung zum Vorhaben Windpark Kammersand an Bedingungen

Auf Grund der Diskussion um den Windpark Kammersand verdeutlichen die GRÜNEN in Barßel ihre Position zu dem Vorhaben:

Dazu Brigitte Ebben, Ratsfrau der GRÜNEN: „Wir stehen zur Wende in der Energieerzeugung. Das bedeutet u.a.: Weg von der Verbrennung von Kohle oder Nutzung der Kernkraft. Dazu bedarf es Alternativen. Und dazu gehört auch die Stromerzeugung mit Hilfe der Windkraft.“ Allerdings sehen sich die GRÜNEN, bezogen auf das Vorhaben „Windpark Kammersand“ nicht im Stande, in der Ratssitzung am kommenden Mittwoch der Weiterführung der Planung durch die Gemeinde zuzustimmen. Die Errichtung dezentraler regenerativer Energieanlagen kann bei Vorliegen aller rechtlichen und naturschutzrelevanten Voraussetzungen nur im Konsens mit den BürgerInnen erfolgen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. „Wir nehmen die Bedenken der AnwohnerInnen Ernst“, so Ratsfrau Ebben, „und sind der Auffassung, dass bei der Planung auch die sozialen und gesellschaftlichen Umstände stärker einbezogen werden müssen.“ Dies können die Barßeler GRÜNEN bei der Planung des Windparks Kammersand derzeit nicht in vollem Umfang erkennen. Darüber hinaus könne es hilfreich für die Akzeptanz des Windparks sein, wenn gewährleistet sei, dass BürgerInnen sich auch finanziell beteiligen und Anteile am Windpark erwerben können. Leider fehle jedoch die juristische Absicherung, ob dies in geeigneter Weise überhaupt machbar sei.

Im Klartext heißt dies: Solange die BürgerInnen vor Ort nicht von den Vorteilen und der Notwendigkeit der Windkraftanlagen am Standort Kammersand überzeugt werden können und unsicher ist, ob eine geeignete Beteiligungsform gefunden wird, kann der Weiterführung der Planung durch die Gemeinde nicht zugestimmt werden und macht weitere Überzeugungsarbeit notwendig.

Verfasst am 14.06.2015 um 9:30 Uhr von .
Bislang wurde ein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
51 Datenbankanfragen in 0,727 Sekunden · Anmelden