Weiter zum Inhalt
Presse » P R E S S E E R K L Ä R U N G vom 12.12.2012
12Dez

P R E S S E E R K L Ä R U N G vom 12.12.2012

Die Diskussion um den Elisabethfehn-Kanal zieht immer größere Kreise, GRÜNE entwickeln auf allen politischen Ebenen Aktivitäten.

Kreisvorstand der GRÜNEN unterstützt die Ziele der BI „Rettet den Elisabethfehn-Kanal“

Der Kreisvorstand der Grünen im Landkreis Cloppenburg hat auf seiner Vorstandssitzung Anfang der Woche der Bürgerinitiative einstimmig seine Unterstützung zum Erhalt des Elisabethfehn-Kanals ausgesprochen. „Der Kanal muss  wegen seiner historischen, kulturellen und touristischen Bedeutung schiffbar bleiben. Dafür ist ein Erhalt der Schleuse unabdingbar“, so Anne Rameil, Mitglied im Kreisvorstand.

Der Kreisvorstand hat bereits grüne Fachpolitikerinnen und Fachpolitiker auf Landes- und Bundespolitik über das Thema informiert und sie gebeten, in der Sache tätig zu werden. Der Kreisvorstand sieht vorrangig den Bund in der Pflicht: „Hier handelt es sich um eine Wasserstraße im Besitz des Bundes. Und das soll der E-fehnkanal auch weiterhin bleiben,“ so Rameil.

Auch der GRÜNE Landtagskandidat im Wahlkreis Cloppenburg-Nord, Hans-Joachim Janßen, unterstützt die Ziele der ElisabethfehnerInnen. Für Janßen ist die weitere Beschiffbarkeit des Kanals schlicht ein „Muss“. Dafür will er sich auch bei den Landtags- und Bundestagsabgeordneten einsetzen.

Janßen wörtlich: “ Die Finanzierung der Schleusensanierung wird Bestandteil möglicher Koalitionsverhandlungen werden müssen.“

 

Verfasst am 12.12.2012 um 23:57 Uhr von .
Bislang wurde ein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Schreibe einen Kommentar

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
51 Datenbankanfragen in 0,622 Sekunden · Anmelden